sicheres Passwort

  • Lang statt kompliziert:
    Nutze lieber sehr lange Passwörter (16 Stellen und mehr) anstelle von komplizierten. Die Länge ist die beste Stellschraube für sichere Passwörter.
  • Keine Wiederverwendung:
    Verwende für jeden Login und Gerät ein individuelles Passwort.
  • sicherer Speicherort:
    bewahre deine Sammlung von Passwörtern an einem sicheren Ort auf. z.B. in einem Passwort-ManagerProgramm in welchem für jeden Login ein Benutzernamen und ein sehr sicheres Passwörter verschlüsselt durch ein Masterpasswort gespeichert werden können. Du als Benutzer musst dir dann nur das Masterpasswort merken. oder per Zettel und Stift notiert an einem sicheren Ort. Eine Text- oder Tabellendokument auf deinem Computer ist kein sicherer Ort!
  • Für Profis, Zwei-Faktor-Authentisierung nutzen:
    Bietet ein Dienst die Möglichkeit für einen zweiten Faktor z.B. über SMSShort Message Service (SMS) ist ein Telekommunikationsdienst zur Übertragung von Textnachrichten, die meist Kurzmitteilungen oder ebenfalls SMS genannt werden., TOTPDer Time-based One-time Password Algorithmus (TOTP) ist ein Verfahren zur Erzeugung von zeitlich limitierten Einmalkennwörtern. oder U2FU2F USB TokenU2F (Universal Second Factor, zu Deutsch: universeller zweiter Faktor) ist ein Industriestandard für eine allgemein anwendbare Zwei-Faktor-Authentisierung z.B. mit ein Yubico FIDO U2F Security Key. aktiviere diesen.
  • Tip: Have I Been Pwned?Have I Been Pwned? (HIBP) ist eine Website https://haveibeenpwned.com, auf der Internetnutzer prüfen können, ob ihre personenbezogenen Daten wie z.B. E-Mail-Adressen und Passwörter teil von einer Datenpanne oder Datenleck waren.
    Verwende nur Passwörter welche noch nicht öffentlich in Passwort-Leaks aufgetaucht sind. Manche Passwort-Manager bieten eine Funktion alle deine Passwörter sicher über die Datenbank von haveibeenpwned.com zu prüfen ohne deine Passwörter an diese zu übermitteln.